Sybille Riepe. Foto: H2 MOBILITY

Wasser­stoff für größere Fahrzeuge umweltfreundlicher“

von | 20. Oktober 2021

Interview mit Sybille Riepe, Commu­ni­cation Manager, H2 MOBILITY Deutschland (H2M)

Brenn­stoff­spiegel: In welchem Zeitraum sollen wie viele H2-​Tankstellen in Deutschland instal­liert werden? 

Riepe: H2M baut und betreibt bereits heute mit 89 von 92 öffent­lichen Wasserstoff-​Stationen die Grundlage für Wasserstoff-​Mobilität in Deutschland. An allen Stationen können Pkw und leichte Nutz­fahr­zeuge, also Klein­trans­porter, mit 700 bar und Bedarf für 5 und teilweise bis 8 kg H2 betankt werden. An 8, bald 9 Stand­orten ist außerdem die Betankung von leichten und mittleren Nutz­fahr­zeugen bis hin zu Bussen mit bis zu 40 kg H2 bei 350 bar möglich. Das Basisnetz wird in den nächsten Monaten auf 100 erweitert. Damit können über 6 Millionen Menschen in Deutschland wasser­stoff­mobil sein, ohne einen Umweg von mehr als 5 Kilometer fahren zu müssen. Das Netz hat dann eine Kapazität, die für 40.000 Fahrzeuge ausreicht. Ab 2021 werden weitere Stationen dort errichtet, wo kurz­fristig eine Nutz­fahr­zeug­nach­frage zu erwarten ist und wo eine öffent­liche Tank­stelle für ein wach­sendes Tank­stel­lennetz auch für Pkw sinnvoll erscheint. Die Ausbau­ge­schwin­digkeit ist abhängig von der Nachfrage und vom Hochlauf der Fahr­zeug­zahlen. Entspre­chend stellen wir keine Prognosen.

Wir werden auch weiterhin mit Tech­no­lo­gie­un­ter­nehmen, Mine­ral­öl­kon­zernen und Gasun­ter­nehmen eng zusam­men­ar­beiten – schon alleine, weil dies unserer Share­hol­der­struktur entspricht. …


Gekürzt. Geschrieben für Brenn­stoff­spiegel. Der voll­ständige Beitrag ist nur in der Ausgabe 10/​2021 zu lesen. Zum kosten­freien Probeabo geht es hier.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Welt­größte Wärme­pumpe zur Produktion von Wasserdampf

Welt­größte Wärme­pumpe zur Produktion von Wasserdampf

BASF und MAN Energy Solutions wollen eine der weltgrößten Wärmepumpen in Ludwigshafen bauen. Sie soll Abwärme nutzen, um Dampf für die chemische Industrie zu erzeugen. Wasserdampf ist der wichtigste Grundstoff der chemischen Industrie. Sollen chemische Produkte in...

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Die Wärmepumpe wird die Heiztechnologie der Zukunft sein – auch in Gewerbeimmobilien. Der Wärmepumpengipfel Ende Juni, der von der Bundesregierung initiiert wurde, lässt daran kaum Zweifel aufkommen. Die Wärmepumpe an sich ist jedochnicht klimaneutral – der...

Wie PropTechs beim Planen und Bauen von Immo­bilien helfen

Wie PropTechs beim Planen und Bauen von Immo­bilien helfen

Energiekosten, Baupreise, Verwaltung – die Immobilie wird immer teurer, das Geld wird also knapp. Deswegen gilt es mehr denn je, Gebäude günstig zu finanzieren, zu bauen und zu verwalten. PropTechs nehmen genau das in Angriff. "Property Technology" oder kurz...