Biogasanlagen der BALANCE wie hier in Satuelle bei Haldensleben ermöglichen viele Geschäftsmodelle. Foto: Torsten Pross / Jeibmann Photographik

Biogas: Konse­quenter Ausbau des Anlagenportfolios

von | 16. Dezember 2021

Biogas ist wieder im Kommen. Obwohl vor allem die Euro­päische Union via Erneuerbare-​Energien-​Richtline II (RED II) Zurück­haltung gegenüber Biobrenn­stoffen aus Anbau­bio­masse zeigt, setzt derzeit ein Umdenken in der Politik ein. Hinzu kommen die bis Anfang November 2021 drastisch gestie­genen Kosten für Erdgas. Damit werden Biomethan und Biogas, bisher mit höheren Geste­hungs­kosten geschlagen, zunehmend markt­fähig. Die VNG-​Tochter BALANCE Erneu­erbare Energien setzte jedoch schon vor diesen Entwick­lungen auf den Erwerb eines großen Port­folios an Biogas­an­lagen. Das könnte sich jetzt bezahlt machen.

Biogas kann viel­fältig einge­setzt werden – häufig zur Strom­erzeugung, aber auch im Wärme­markt für grüne Gastarife, als Prozess­energie oder im Verkehr als Biova­riante für kompri­miertes Gas (CNG) für Pkw-​Ottomotoren. Das kann derzeit an knapp 900 Tank­stellen von gut 100.000 so ausge­rüs­teten Fahr­zeugen getankt werden.

Der Bundestag hat im Mai 2021 eine weiter­ge­hende Treib­haus­gas­min­de­rungs­quote (THG-​Quote) für den Verkehr beschlossen. Diese ist nach derzei­tigem Stand mit elek­tri­schen Antrieben nicht zu erreichen. Biogas könnte also in diesem Sektor, in dem es bisher nur ein Schat­ten­dasein fristet, deutlich wichtiger werden, zumal es aus Abfall- und Rest­stoffen gewonnen werden kann und nicht nur aus Anbau­bio­masse. Das macht es nach der RED II poten­ziell zu einem soge­nannten fort­schritt­lichen Kraftstoff. …


Gekürzt. Geschrieben für Energie&Management. Erschienen im Jahresheft 2021. Der voll­ständige Beitrag ist nur dort zu lesen. Zum kosten­freien Probeabo, dem Arti­kelkauf oder den verschie­denen Abonnement-​Paketen geht es hier.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Die nutzbaren Potenziale von Abwärme in Deutschland sind groß – aus Industrie, Abwasserkanälen oder anderen Quellen. Die neue Bundesregierung hat jedoch nur explizit Abwärme aus Rechenzentren in ihrem Koalitionsvertrag bedacht. Es braucht also eines wirtschaftlichen...

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Wärmewende, CO2-Preise, Ukraine-Krieg – all das macht Energie teuer. Und Wärmeenergie umso mehr. Der Immobiliensektor ist hier besonders betroffen: 50 % der Wärme werden aus Erdgas bereitgestellt, gut 15 % sind Fernwärme, die ebenfalls aus Gas oder Kohle kommt. Doch...

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Wärmewende, CO2-Preise, Ukraine-Krieg – all das macht Energie teuer. Und Wärmeenergie umso mehr. Der Immobiliensektor ist hier besonders betroffen: 50 % der Wärme werden aus Erdgas bereitgestellt, gut 15 % sind Fernwärme, die ebenfalls aus Gas oder Kohle kommt. Doch...