Mit Eisspeichern kann man dank des Nutzens der Kristallisationswärme heizen. Eine investiv weniger aufwendige Variante wären Erd-Eisspeicher. Foto: BWP

Erd-​Eisspeicher ideal für effi­zi­entes Heizen und Kühlen

von | 29. März 2022

Mit Eisspei­chern kann man dank des Nutzens der Kris­tal­li­sa­ti­ons­wärme heizen. Eine investiv weniger aufwendige Variante wären Erd-​Eisspeicher. Diese werden derzeit in Schleswig praktisch getestet.

Das Heizen mit Eis ist kein Paradoxon, nur das Nutzen eines einfachen physi­ka­li­schen Effektes. „Eisspei­cher­hei­zungen nutzen die Tatsache, dass Wasser zwischen dem flüssigen und dem festen Aggre­gat­zu­stand Wärme abgeben kann. Im Winter wird Wasser aus einem Bassin mittels einer Wärme­pumpe die Wärme entzogen, bis es gefriert. Im Sommer entzieht das Eis der Umgebung Wärme und taut wieder auf. Das Eis kann sogar zu Klima­ti­sie­rungs­zwecken genutzt werden”, beschreibt dies Springer-​Vieweg-​Autor Jörg Philipp Eric Petermann in seinem Buch­ka­pitel Quer­schnitts­tech­no­logien auf Seite 122.

In Deutschland wurden schon weit über 2.000 solcher Eisspei­cher­hei­zungen instal­liert, auch und gerade in größeren Objekten. In ihnen gefriert das Wasser durch Wärme­entzug zu maximal 90 Prozent. Bei einem ange­nom­menen Wasser­vo­lumen von 300 Kubik­metern wird dabei die gleiche Ener­gie­menge frei­ge­setzt wie bei der Verbrennung von 3.000 Litern Heizöl. …


Gekürzt. Geschrieben für Springer Profes­sional. Der komplette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Welt­größte Wärme­pumpe zur Produktion von Wasserdampf

Welt­größte Wärme­pumpe zur Produktion von Wasserdampf

BASF und MAN Energy Solutions wollen eine der weltgrößten Wärmepumpen in Ludwigshafen bauen. Sie soll Abwärme nutzen, um Dampf für die chemische Industrie zu erzeugen. Wasserdampf ist der wichtigste Grundstoff der chemischen Industrie. Sollen chemische Produkte in...

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Die Wärmepumpe wird die Heiztechnologie der Zukunft sein – auch in Gewerbeimmobilien. Der Wärmepumpengipfel Ende Juni, der von der Bundesregierung initiiert wurde, lässt daran kaum Zweifel aufkommen. Die Wärmepumpe an sich ist jedochnicht klimaneutral – der...

PPA: Eine Win-win-win-Situation

PPA: Eine Win-win-win-Situation

Power Purchase Agreements kündigen sich derzeit als Trend an. Gerade im Nordosten Deutschlands wachsen PV-Anlagen ganz ohne EEG-Vergütung fast wie Pilze aus dem Boden. Versprechen sie doch allen drei Beteiligten Seiten - Energieproduzent, Netzbetreiber und...