Mit Eisspeichern kann man dank des Nutzens der Kristallisationswärme heizen. Eine investiv weniger aufwendige Variante wären Erd-Eisspeicher. Foto: BWP

Erd-​Eisspeicher ideal für effi­zi­entes Heizen und Kühlen

von | 29. März 2022

Mit Eisspei­chern kann man dank des Nutzens der Kris­tal­li­sa­ti­ons­wärme heizen. Eine investiv weniger aufwendige Variante wären Erd-​Eisspeicher. Diese werden derzeit in Schleswig praktisch getestet.

Das Heizen mit Eis ist kein Paradoxon, nur das Nutzen eines einfachen physi­ka­li­schen Effektes. „Eisspei­cher­hei­zungen nutzen die Tatsache, dass Wasser zwischen dem flüssigen und dem festen Aggre­gat­zu­stand Wärme abgeben kann. Im Winter wird Wasser aus einem Bassin mittels einer Wärme­pumpe die Wärme entzogen, bis es gefriert. Im Sommer entzieht das Eis der Umgebung Wärme und taut wieder auf. Das Eis kann sogar zu Klima­ti­sie­rungs­zwecken genutzt werden”, beschreibt dies Springer-​Vieweg-​Autor Jörg Philipp Eric Petermann in seinem Buch­ka­pitel Quer­schnitts­tech­no­logien auf Seite 122.

In Deutschland wurden schon weit über 2.000 solcher Eisspei­cher­hei­zungen instal­liert, auch und gerade in größeren Objekten. In ihnen gefriert das Wasser durch Wärme­entzug zu maximal 90 Prozent. Bei einem ange­nom­menen Wasser­vo­lumen von 300 Kubik­metern wird dabei die gleiche Ener­gie­menge frei­ge­setzt wie bei der Verbrennung von 3.000 Litern Heizöl. …


Gekürzt. Geschrieben für Springer Profes­sional. Der komplette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Elek­tro­trophen können künst­liche Photo­syn­these erzeugen

Elek­tro­trophen können künst­liche Photo­syn­these erzeugen

Die energiewandelnden Prozesse der Natur nachzuahmen ist naheliegend – und in Zeiten der Energiewende schlichtweg eine Notwendigkeit. Die künstliche Photosynthese, etwa mit Mikroorganismen, wäre eine Möglichkeit. Eine der Herausforderungen der Energiewende ist es, die...

Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Die nutzbaren Potenziale von Abwärme in Deutschland sind groß – aus Industrie, Abwasserkanälen oder anderen Quellen. Die neue Bundesregierung hat jedoch nur explizit Abwärme aus Rechenzentren in ihrem Koalitionsvertrag bedacht. Es braucht also eines wirtschaftlichen...

Niedrige Tempe­ra­turen entscheidend

Niedrige Tempe­ra­turen entscheidend

Die Fernwärme spielt im Wärmemix der Zukunft eine wichtige Rolle. Dafür braucht sie regenerative Energiequellen, etwa Abwärme, große Solarthermie oder Biomasse. Doch diese Energiequellen stehen nicht ausreichend und überall zur Verfügung. Zudem wird ihr Nutzen...

Klick­systeme und Fräsverfahren

Klick­systeme und Fräsverfahren

An strombasierten Heizsystemen wird in Zukunft kein Weg vorbeiführen. Die Königin unter ihnen ist die Wärmepumpe. Sie arbeitet jedoch besonders effizient in Kombination mit Flächenheizungen. Im Bestand gibt es inzwischen gute Möglichkeiten, diese nachzurüsten,...