Mit dem E-Bike vonFeedz kann man auch ungewöhnliche Dinge transportieren. Foto: Feedz

Alter­native Antriebe auf der Automechanika

von | 12. August 2014

Benzin und Diesel sind im Kraft­stoff­markt zwar immer noch dominant. Doch bei Kunden und Herstellern steigt konti­nu­ierlich das Interesse an Alter­na­tiven. Autogas ist längst etabliert. Auch Erdgas, Elektro und Brenn­stoff­zelle holen auf. Die Auto­me­chanika rückt deswegen bei ihrer dies­jäh­rigen Frank­furter Ausgabe vom 16. bis 20. September die Alter­na­tiven Antriebe in den Mittelpunkt.

Mobilität der Zukunft“ nennt die Auto­me­chanika die Leis­tungs­schau der alter­na­tiven Antriebe in Halle 10. Und die hat es in sich. Allein im Bereich E‑Mobilität betei­ligen sich Aussteller aus zwölf Ländern. Gezeigt werden Motoren, Elek­tronik, Leichtbau, Spei­cher­tech­no­logien, Ener­gie­ver­sorgung, Ladein­fra­struktur, Finan­zierung, Aus- und Weiter­bildung sowie Reparatur und Service. Also alles, was eine reibungslose Mobilität benötigt.

Zu den Ausstellern gehören Opel, Mitsu­bishi, Renault, Mobi­li­täts­vi­sionär Rinspeed, Elektro-​Kleinkraftradbauer Feedz, Zero Motor­cycles sowie Mattro Mobility Revo­lu­tions mit dem Ziesel, einem auf Raupen dahin­glei­tendem Mini-​E-​Mobil. Dazu gesellen sich die Fahr­zeug­bauer und Aufbau­spe­zia­listen Terberg, Orten/​Libner, Dülmer, Hartmann und Ostmann. Selbst­redend zeigen in Frankfurt auch auf alter­native Antriebe spezia­li­sierte Umrüster wie Karabag/​Wemag ihr Leis­tungs­spektrum. Von den Autogas-​Technik-​Anbietern haben sich Prins, Stako und Fagumit angesagt.

Titelbild: Mit dem E‑Bike vonFeedz kann man auch unge­wöhn­liche Dinge trans­por­tieren. Foto: Feedz

Geschrieben für das AutoGas Journal. Der voll­ständige Beitrag kann nur in der Print­version, Heft 4/​2014 gelesen werden. Zum Abo geht es hier.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Wohn­quartier mit Sand­wich­kol­lek­toren und kalter Nahwärme

Wohn­quartier mit Sand­wich­kol­lek­toren und kalter Nahwärme

Eisspeicher spielen für die Wärmewende eine wachsende Rolle. Investoren landauf, landab erkennen die Vorteile der Technologie, mit der im Winter gut geheizt und im Sommer fast zum Null-Ttarif gekühlt werden kann. Mit dem Erd-Eeisspeicher kommt nun eine investiv...

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Die Novellen der Heizkostenverordnung und der Wärmelieferverordnung lassen auf sich warten. Jedoch wurden zuletzt steuerliche Hemmnisse für Wohnungsunternehmen verringert, die ihnen den Energiehandel erschwerten. Für Contractoren ist dies kein bedrohliches Szenario....

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek will den Sonnenreichtum Westafrikas nutzen, um Wasserstoff für Deutschland zu produzieren. Das Projekt hat nur Chancen bei einer echten Partnerschaft. Ohne Wasserstoff wird die Energiewende nicht gelingen. "Der Strombedarf...

Strom aus Strömen

Strom aus Strömen

Wasserkraft ist neben Biomasse die einzige grundlastfähige erneuerbare Energieform. Doch die Ausbaupotenziale für große Pumpspeicher- oder reine Wasserkraftwerke sind begrenzt. Bürger begehren auf, Investoren ziehen sich zurück. Die kleine Variante, etwa...