EnviaM-Energiekonvent: Digi­ta­li­sie­rung im Fokus

Grundlage für die digitalisierte Heizung ist eine smarte Steuerung. Foto: Urbansky Digitalisierung, Smart Home, Heizung
Grundlage für die digitalisierte Heizung ist eine smarte Messung und Steuerung. Foto: Urbansky

Die Digi­ta­li­sie­rung der Ener­gie­wirt­schaft ist das Bran­chen­thema schlecht­hin. Junge Star­tups ent­wi­ckeln ebenso wie Google und andere digi­tale Riesen neue Geschäfts­mo­delle.

Eta­blierte Ver­sor­ger tun sich schwer, ähn­li­ches auf die Beine zu stellen. Das wurde auch zum 10. EnviaM-Energiekonvent deut­lich, der am Montag, den 24. Oktober 2016 in Leipzig statt­fand.

Der Vor­stands­vor­sit­zende des ost­deut­schen Ver­sor­gers, Tim Hart­mann, leitete den Konvent vor 300 Teil­neh­mern mit einem lau­ni­gen Blick in den ener­ge­ti­schen Alltag seiner eigenen Familie im Jahre 2025 ein. … Als wesent­li­che Treiber iden­ti­fi­zierte er den Komfort, das Streben nach Frei­heit und Sicher­heit sowie nach Kos­ten­op­ti­mie­rung.

Chris­tian Rätsch, CEO der Kom­mu­ni­ka­ti­ons­agen­tur Saatchi&Saatchi und in seinem frü­he­ren Leben bei der Telekom mit Digi­ta­li­sie­rungs­stra­te­gien befasst, unter­mau­erte diesen Trend. „Wer Komfort in Mit­tel­punkt stellt, ist bei Digi­ta­li­sie­rung richtig“,  so eine seiner Thesen, die sich wun­der­bar auf die Ener­gie­wirt­schaft über­tra­gen lässt. …


Geschrie­ben für Energie&Management. Beitrag erschien in der Ausgabe 20/2016. Der voll­stän­dige Beitrag ist nur in der Print­aus­gabe zu lesen. Zum kos­ten­freien Pro­be­abo, dem Arti­kel­kauf oder den ver­schie­de­nen Abonnement-Paketen geht es hier.

Warum Ener­gie­spei­cher für die Digi­ta­li­se­rung der Ener­gie­wende not­wen­dig sind, beschreibt Energieblogger-Kollege Olof E. Matthaei hier auf sei­nem Blog Energie effi­zi­ent spa­ren.