Plus­punkte für Wärmepumpen-Contracting

Wird mit Wärmepumpen im Contracting beheizt und gekühlt: Das BallhausForum in Unterschleißheim. Foto: Südwärme Wärmepumpe Contracting, JAZ, Photovoltaik
Wird mit Wärmepumpen im Contracting beheizt und gekühlt: Das BallhausForum in Unterschleißheim. Foto: Südwärme

Con­trac­ting ist in der Ener­gie­bran­che ein erprob­tes Modell. Die Con­trac­to­ren erzeu­gen in eigenen Anlagen Energie, sind für deren Wartung und den Brenn­stoff zustän­dig.

Die Belie­fer­ten zahlen einen Grund- und Arbeits­preis – wie bei einem her­kömm­li­chen Ener­gie­ver­sor­ger. Bisher stützen sich diese Modelle vor allem auf Block­heiz­kraft­werke und Brenn­wert­kes­sel. Doch durch die Bedin­gun­gen der neuen EnEV wird zuneh­mend auch die Wär­me­pumpe inter­es­sant – ins­be­son­dere bei Anwen­dun­gen, die Kälte benö­ti­gen.

Bisher führt das Con­trac­ting mit Wär­me­pum­pen ein Stief­müt­ter­chen­da­sein. Zwar gibt es seit 16 Jahren erste Pro­jekte in Deutsch­land. Bereits seit 2000 betreibt die Köthen Energie in einem Ser­vice­cen­ter eine Wär­me­pumpe via Con­trac­ting. In dieser Zeit wurde mit der Erdsonden-Wärmepumpe eine Jah­res­ar­beits­zahl  (JAZ) von 4,8 erreicht. …

Ein wei­te­rer Pionier ist die Süd­wärme AG in Unter­schleiß­heim. Das Unter­neh­men hat die erste Wär­me­pumpe via Con­trac­ting schon 2007 instal­liert. Zwei Grundwasser-Wärmepumpen mit je 120 kW, die durch einend Saug­brun­nen gespeist werden, sorgen seitdem für Wärme in vier Gebäu­den mit 42 Woh­nun­gen. Die Abde­ckung mittels Wär­me­pum­pen liegt bei 65 %, den Rest besor­gen Gas-Spitzenlastkessel. Ein­ge­spart wurden seitdem rund 40 % Energie gegen­über einer kon­ven­tio­nel­len, reinen Gas-Lösung.

Dennoch – rundum zufrie­den ist der Con­trac­tor mit dieser Lösung nicht. „Hier war die Wär­me­pumpe durch den Bau­pla­ner vor­ge­ge­ben“ so der Pro­jekt­lei­ter Rudi Maier von Süd­wärme. Über all die Jahre habe die JAZ im Schnitt bei 4,2 gelegen. Wenn es nach Maier gegan­gen wäre, hätte man ein Block­heiz­kraft­werk instal­liert. …


Gekürzt. Geschrie­ben für Sonne, Wind & Wärme. Der voll­stän­dige Beitrag ist nur in der Print­aus­gabe 11/2016 zu lesen. Zum Abon­ne­ment geht es hier.

Mit den Zielen der Ener­gie­wende, zu deren Bau­stein im Keller ja die Wär­me­pumpe gehört, beschäf­tigt sich Energieblogger-Kollege Björn Katz hier auf seinem Blog Strom­aus­kunft.