Wird mit Wärmepumpen im Contracting beheizt und gekühlt: Das BallhausForum in Unterschleißheim. Foto: Südwärme

Pluspunkte für Wärmepumpen-Contracting

von | 1. November 2016

Contracting ist in der Ener­gie­branche ein erprobtes Modell. Die Contrac­toren erzeugen in eigenen Anlagen Energie, sind für deren Wartung und den Brenn­stoff zuständig. 

Die Belie­ferten zahlen einen Grund- und Arbeits­preis – wie bei einem herkömm­lichen Ener­gie­ver­sorger. Bisher stützen sich diese Modelle vor allem auf Block­heiz­kraft­werke und Brenn­wert­kessel. Doch durch die Bedin­gungen der neuen EnEV wird zunehmend auch die Wärme­pumpe inter­essant – insbe­sondere bei Anwen­dungen, die Kälte benötigen.

Bisher führt das Contracting mit Wärme­pumpen ein Stief­müt­ter­chen­dasein. Zwar gibt es seit 16 Jahren erste Projekte in Deutschland. Bereits seit 2000 betreibt die Köthen Energie in einem Service­center eine Wärme­pumpe via Contracting. In dieser Zeit wurde mit der Erdsonden-​Wärmepumpe eine Jahres­ar­beitszahl (JAZ) von 4,8 erreicht. …

Ein weiterer Pionier ist die Südwärme AG in Unter­schleißheim. Das Unter­nehmen hat die erste Wärme­pumpe via Contracting schon 2007 instal­liert. Zwei Grundwasser-​Wärmepumpen mit je 120 kW, die durch einend Saug­brunnen gespeist werden, sorgen seitdem für Wärme in vier Gebäuden mit 42 Wohnungen. Die Abdeckung mittels Wärme­pumpen liegt bei 65 %, den Rest besorgen Gas-​Spitzenlastkessel. Einge­spart wurden seitdem rund 40 % Energie gegenüber einer konven­tio­nellen, reinen Gas-Lösung.

Dennoch – rundum zufrieden ist der Contractor mit dieser Lösung nicht. „Hier war die Wärme­pumpe durch den Bauplaner vorge­geben“ so der Projekt­leiter Rudi Maier von Südwärme. Über all die Jahre habe die JAZ im Schnitt bei 4,2 gelegen. Wenn es nach Maier gegangen wäre, hätte man ein Block­heiz­kraftwerk installiert. …


Gekürzt. Geschrieben für Sonne, Wind & Wärme. Der voll­ständige Beitrag ist nur in der Print­ausgabe 11/​2016 zu lesen. Zum Abon­nement geht es hier.

Mit den Zielen der Ener­gie­wende, zu deren Baustein im Keller ja die Wärme­pumpe gehört, beschäftigt sich Energieblogger-​Kollege Björn Katz hier auf seinem Blog Strom­aus­kunft.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo