Der Energiebunker in Hamburg ist mit seinen 2.000 Kubikmeter Pufferspeicher, der 3.000 Haushalte mit Wärme versorgen kann, ein Beispiel für die Speicherkomponente in einem hybriden Wärmenetz. Foto: Ritter XL Solar

Hybride Ener­gie­netze wandeln und speichern

von | 3. März 2017

Die Spei­cher­lücke der Ener­gie­wende könnte teils mit hybriden Ener­gie­netzen gefüllt werden. Diese können Wärme und Strom aus Erneu­er­baren Energien aufnehmen und ziel­ge­richtet wieder abgeben.

Die Spei­cher­lücke ist das größte Problem der Ener­gie­wende. „Weil die Spei­cher­mög­lich­keiten im elek­tri­schen Ener­gie­system also begrenzt und oft teuer sind, bietet es sich an, durch ener­gie­trä­ger­über­grei­fende Kopplung Flexi­bi­lität in weiteren Ener­gie­in­fra­struk­turen zu erschließen. Für solche … Ener­gie­systeme wird oft die Bezeichnung ‚Hybrid­netze’ … verwendet”, beschreibt Wolfgang Gawlik in seinem Vorwort zu Ausgabe 08/​2016 der Zeit­schrift e & i Elek­tro­technik und Infor­ma­ti­ons­technik eine mögliche Lösung.

Die Deutsche Akademie der Tech­nik­wis­sen­schaften, kurz acatech, versteht unter einem Hybridnetz ein ener­gie­do­mä­nen­über­grei­fendes Ener­gie­system, in dem Energie jeweils in ihrer aktuellen Form verbraucht, gespei­chert oder trans­por­tiert oder aber über eine Konversion in eine andere Ener­gieform gewandelt werden kann. …


Gekürzt. Geschrieben für Sprin­ger­Pro­fes­sional. Der kom­plette Beitrag ist hier zu lesen.

Über die Versor­gungs­si­cherheit von Virtu­ellen Kraft­werken schreibt Daniel Schauer hier in einem Gast­beitrag auf dem Blog des Energieblogger-​Kollegen Kilian Rüfer Sustainment. 

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Holz­ver­gaser: Comeback einer totge­glaubten Technologie

Holz­ver­gaser: Comeback einer totge­glaubten Technologie

Holzvergaser gibt es schon seit gut 130 Jahren, als sie die industrielle Revolution in England befeuerten. In der Nachkriegszeit eine probate Lösung, um dem Treibstoffmangel im Verkehrssektor zu begegnen. Heutzutage dienen sie als Heizlösung insbesondere dort, wo viel...

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Die Novellen der Heizkostenverordnung und der Wärmelieferverordnung lassen auf sich warten. Jedoch wurden zuletzt steuerliche Hemmnisse für Wohnungsunternehmen verringert, die ihnen den Energiehandel erschwerten. Für Contractoren ist dies kein bedrohliches Szenario....

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek will den Sonnenreichtum Westafrikas nutzen, um Wasserstoff für Deutschland zu produzieren. Das Projekt hat nur Chancen bei einer echten Partnerschaft. Ohne Wasserstoff wird die Energiewende nicht gelingen. "Der Strombedarf...

Strom aus Strömen

Strom aus Strömen

Wasserkraft ist neben Biomasse die einzige grundlastfähige erneuerbare Energieform. Doch die Ausbaupotenziale für große Pumpspeicher- oder reine Wasserkraftwerke sind begrenzt. Bürger begehren auf, Investoren ziehen sich zurück. Die kleine Variante, etwa...