Beim Havarietraining an der TU Ilmenau sind die Rollen für Energieversorger und Kunden genau verteilt. Foto: Urbansky

Hava­rie­training kann Folgen von Blackouts mindern

von | 2. März 2018

Die Hava­rie­an­fäl­ligkeit eines Netzes steigt mit der Zahl der Strom­quellen und dem Transport der Energie über lange Strecken. Ein Training kann vorbeugen oder die Folgen einer Havarie mildern.

Netz­be­treiber haben eine hohe Verant­wortung für den Betrieb ihrer Netze. „Jeder ÜNB (Über­tra­gungs­netz­be­treiber – d. Red.) und VNB (Verteil­netz­be­treiber – d. Red.) hat für sein eigenes Netz sicher­zu­stellen, dass die zuläs­sigen Span­nungs­be­reiche an seinen Betriebs­mitteln nicht verlassen werden. Zu hohe Span­nungen bergen die Gefahr einer Beschä­digung von Netz­be­triebs­mittel; fällt die Spannung zu tief kann es im schlimmsten Fall zum Span­nungs­kollaps und damit groß­flä­chigem „Blackout” führen”, beschreiben die Springer Vieweg-​Autoren Rainer Pflaum und Tobias Egeler die gängigsten Gefahren ab Seite 152 ihres Buch­ka­pitels Smartes System für die Ener­gie­wende – der Über­tra­gungs­netz­be­treiber in der digitalen Zukunft.

Diese Gefahren können gemindert werden, auch wenn der Ausfall in deutschen Strom­netzen im Bundes­durch­schnitt nur zwölf Minuten im Jahr beträgt. Am besten geschieht das durch eine gute Wartung aller Netz­kom­po­nenten sowie durch ständig geschultes Personal. …


Gekürzt. Geschrie­ben für Sprin­ger Pro­fes­sio­nal. Der kom­plette Beitrag ist hier zu lesen.

Mit den Zielen der Ener­gie­wende beschäf­tigt sich Energieblogger-​Kollege Björn Katz hier auf sei­nem Blog Strom­aus­kunft.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
SF6 wird als Isoliergas Schritt für Schritt abgeschafft

SF6 wird als Isoliergas Schritt für Schritt abgeschafft

Schwefelhexafluorid hat als Isoliergas viele Vorteile, aber einen entscheidenden Nachteil: sein sehr hohes Treibhausgaspotenzial. Deshalb soll es schrittweise aus dem Verkehr gezogen werden. Erste Unternehmen setzen dies bereits um. Schwefelhexafluorid (SF6) ist ein...

Weniger ist manchmal mehr

Weniger ist manchmal mehr

Politische Vorgaben von der EU bis zum Bund stellen Immobilienbesitzer vor schwierige Entscheidungen. Wie soll eine Immobilie in Zukunft ESG-konform, also nachhaltig, beheizt werden? Und ist das auch effizient, sprich bezahlbar? Ausgenommen sind zunächst diejenigen,...

„Heizungs­in­ves­tition – kümmert euch jetzt!”

Heizungs­in­ves­tition – kümmert euch jetzt!”

Interview mit Sebastian Herkel, Fraunhofer ISE, Abteilungsleiter energieeffiziente Gebäude. Immobilienwirtschaft: Wie sehen Sie das aktuelle Regelwerk in Bezug auf mehr Effizienz in Immobilien? Sebastian Herkel: Letztes Jahr haben wir ein ziemlich komplexes Regelwerk...

„Heizungs­in­ves­tition – kümmert euch jetzt!”

Heizungs­in­ves­tition – kümmert euch jetzt!”

Interview mit Sebastian Herkel, Fraunhofer ISE, Abteilungsleiter energieeffiziente Gebäude. Immobilienwirtschaft: Wie sehen Sie das aktuelle Regelwerk in Bezug auf mehr Effizienz in Immobilien? Sebastian Herkel: Letztes Jahr haben wir ein ziemlich komplexes Regelwerk...