Wärmepumpen, hier der Eingang von Erdsonden zum Heizkreislauf, werden in Zukunft eine wesentliche Rolle bei der Dekarbonisierung des Gebäudesektors spielen. Foto: Urbansky

Welche Tech­no­logien für die Wärme­wende brauchbar sind

von | 27. August 2018

Ohne Wärme­wende keine Ener­gie­wende. Doch welche Tech­no­logien kommen für die Beheizung und Kühlung von Gebäuden überhaupt im Frage? Eine poli­tische Steuerung könnte entschei­dende Antworten geben.

Die Ener­gie­wende im Gebäu­de­be­reich bleibt auch aufgrund ihrer Hete­ro­ge­nität schwierig. „Eine große Heraus­for­derung des Einsatzes Erneu­er­barer Energien im Wärme­be­reich (Wärme­wende) sind die spezi­fi­schen Bedin­gungen des Wärme­marktes. Er ist durch eine sehr begrenzte Trans­por­t­ent­fernung von Wärme­en­ergie sowie eine große Hete­ro­ge­nität geprägt”, beschreiben dies Michael Nelles, Elena H. Angelova und Romann Glowacki auf Seite 5 ihres Zeit­schrif­ten­bei­trages Entwicklung der ener­ge­ti­schen Biomas­sen­utzung in Deutschland.

Dabei ist das Potenzial in diesem Bereich gewaltig. 35 Prozent des gesamten deutschen Endener­gie­ver­brauchs werden in Gebäuden verbraucht. 63 Prozent der Wohn­ge­bäude in Deutschland wurden vor der ersten Wärme­schutz­ver­ordnung 1979 errichtet. Solche Gebäude verbrauchen bis zu fünfmal mehr Energie als nach 2001 errichtete Neubauten. …


Gekürzt. Geschrie­ben für Sprin­ger Pro­fes­sio­nal. Der kom­plette Beitrag ist hier zu lesen.

Mit den Zielen der Ener­gie­wende beschäf­tigt sich Energieblogger-​Kollege Björn Katz hier auf sei­nem Blog Strom­aus­kunft.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Poten­ziale von Smart Metern

Poten­ziale von Smart Metern

Der Smart-Meter-Roll-out rollt, wenn auch schleppend. Bei explodierenden Energiepreisen bietet er die Chance, nicht nur die Stromverbräuche effizient zu überwachen, sondern auch die Wärme. Das beweisen zahlreiche bereits realisierte Projekte. Nachdem der für 2017...

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Die Wärmepumpe wird die Heiztechnologie der Zukunft sein – auch in Gewerbeimmobilien. Der Wärmepumpengipfel Ende Juni, der von der Bundesregierung initiiert wurde, lässt daran kaum Zweifel aufkommen. Die Wärmepumpe an sich ist jedochnicht klimaneutral – der...

Heizöl, Diesel und LPG im Katastrophenschutz

Heizöl, Diesel und LPG im Katastrophenschutz

Dezentral anwendbare Energien helfen auch in Katastrophenfällen. Ein Brennstofftank und ein Aggregat sind schnell am Schadensort installiert und können Strom und Wärme liefern. Flüssige Brennstoffe sind dabei unentbehrlich – und werden das auch in Zukunft sein....

Wie ein moderner Brand­schutz funktioniert

Wie ein moderner Brand­schutz funktioniert

Rauchmelder sind in Wohngebäuden Pflicht. Idealerweise werden sie mit Sprinkleranlagen und Rauchabzugsanlagen automatisiert gekoppelt. Auch automatisierte Alarmauslösung und Fehlalarm-Check mittels Kameras könnten zum Standard gehören und Schäden am Bauwerk...