Thorsten und Aida Schreiber elektrifizieren mit PV dezentral die Sub-Sahara. Foto: Africa Green Tec

Crowd­in­vesting für Solar­projekt Africa GreenTec

von | 10. Juli 2020

Seit vier Jahren elek­tri­fi­ziert Africa GreenTec afri­ka­nische Dörfer und verhilft Menschen durch nach­haltige Ener­gie­lö­sungen zu Selbst­be­stimmung und Wachstum. Dabei entstehen völlig neue Wachs­tums­mög­lich­keiten für ganze Dörfer und die Menschen vor Ort. Ab dem 13.05.2020 kann jeder Teil dieser Geschichte werden und sich über die Crowd­in­vesting Kampagne direkt am Unter­nehmen und unserer Entwicklung betei­ligen. Nachdem bereits mehr als 100.000 Menschen von den Leis­tungen Africa GreenTecs profi­tiert haben, wollen wir mit Hilfe der Crowd­in­ves­toren bis 2023 bis zu 500.000 weitere Menschen in den Dörfern Afrikas mit Strom versorgen, 20.000 Tonnen CO2 einsparen und ca. 6.000 Klein­un­ter­nehmer fördern.

Mehr als 600 Millionen Menschen in Subsahara-​Afrika haben keinen Zugang zu Strom. Mit einer ganz­heit­lichen System­lösung reali­siert Africa GreenTec Impact­Sites, in denen ganze Dorf­ge­mein­schaften in länd­lichen Regionen mit Strom und nach­hal­tigen Tech­no­logien ausge­stattet werden. „Wir haben Strom neu gedacht und ein intel­li­gentes System entwi­ckelt, welches den harten Bedin­gungen der netz­fernen Regionen Afrikas standhält sowie die heutigen euro­päi­schen Standards weit über­trifft.” sagt Co-​Founder Wolfgang Rams über die tech­ni­schen Lösungen des Unternehmens.

Mit Produkten wie dem leis­tungs­starken Solar­tainer® setzt Africa GreenTec auf Solar­energie, die logischste und zugleich sauberste Ener­gie­quelle Afrikas. Ein intel­li­gentes Netz verteilt den Strom über ein PrePaid Tarif­system und ermög­licht Daten­ana­lysen sowie Fernwartung.

Die 20 Impact­Sites, welche Africa GreenTec in Mali und im Niger aufgebaut hat, demons­trieren, wie die Tech­no­lo­gie­lösung Menschen befähigt ihre Zukunft nach­haltig und selbst­be­stimmter zu gestalten sowie Chancen auf neue Arbeits­plätze und Einkom­mens­mög­lich­keiten wahr­zu­nehmen. Mit Kühl­ketten und Wasser­auf­be­reitung möchte Africa GreenTec einen besseren Umgang mit den Folgen des Klima­wandels ermög­lichen. So werden neue Perspek­tiven für die Dorf­be­wohnern geschaffen und es wird der Migration der jungen Bevöl­kerung entge­gen­ge­wirkt. Die enge Zusam­men­arbeit mit lokalen Mitar­beitern und Partnern ist für das multi­na­tionale Team ein zentraler Faktor für den Erfolg.

Das Geschäfts­modell skaliert Africa GreenTec auf dem schnell wach­senden Off-​Grid Markt, der sich in den nächsten 10 Jahren mehr als verzehn­fachen wird (Quelle: Weltbank, 2019). Als etabliertes Unter­nehmen im Markt ist Africa GreenTec gut posi­tio­niert, um seine führende Rolle auszu­bauen und Menschen zu mehr Selbst­be­stimmung und Wachstum zu befähigen. Außerdem zeigt Africa GreenTec, wie eine autarke System­lösung in Krisen­zeiten eine dezen­trale, nach­haltige und zuver­lässige Versorgung ermög­licht. Wir erwarten daher nach der Corona-​Krise einen starken Nachfragezuwachs.Strom bedeutet Chancen für Menschen, Unter­nehmen, Landwirte und schafft Perspek­tiven für die nächsten Generationen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
„Diesel­ag­gregate haben mit Holz­ver­gaser eine Zukunft“

Diesel­ag­gregate haben mit Holz­ver­gaser eine Zukunft“

Interview mit Matthias von Senfft, International Sales Manager bei Spanner Re², www.holz-kraft.com Brennstoffspiegel: Wie würden Sie kurz den Vorteil von Holzvergasern gegenüber anderen Heiztechnologien beschrieben? von Senfft: Sie sind effizienter als...

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Die Novellen der Heizkostenverordnung und der Wärmelieferverordnung lassen auf sich warten. Jedoch wurden zuletzt steuerliche Hemmnisse für Wohnungsunternehmen verringert, die ihnen den Energiehandel erschwerten. Für Contractoren ist dies kein bedrohliches Szenario....

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek will den Sonnenreichtum Westafrikas nutzen, um Wasserstoff für Deutschland zu produzieren. Das Projekt hat nur Chancen bei einer echten Partnerschaft. Ohne Wasserstoff wird die Energiewende nicht gelingen. "Der Strombedarf...

Strom aus Strömen

Strom aus Strömen

Wasserkraft ist neben Biomasse die einzige grundlastfähige erneuerbare Energieform. Doch die Ausbaupotenziale für große Pumpspeicher- oder reine Wasserkraftwerke sind begrenzt. Bürger begehren auf, Investoren ziehen sich zurück. Die kleine Variante, etwa...