Crowd­in­ves­ting für Solar­pro­jekt Africa Gre­en­Tec

Thorsten und Aida Schreiber elektrifizieren mit PV dezentral die Sub-Sahara. Foto: Africa Green Tec

Seit vier Jahren elek­tri­fi­ziert Africa Gre­en­Tec afri­ka­ni­sche Dörfer und ver­hilft Men­schen durch nach­hal­tige Ener­gie­lö­sun­gen zu Selbst­be­stim­mung und Wachs­tum. Dabei ent­ste­hen völlig neue Wachs­tums­mög­lich­kei­ten für ganze Dörfer und die Men­schen vor Ort. Ab dem 13.05.2020 kann jeder Teil dieser Geschichte werden und sich über die Crowd­in­ves­ting Kam­pa­gne direkt am Unter­neh­men und unserer Ent­wick­lung betei­li­gen. Nachdem bereits mehr als 100.000 Men­schen von den Leis­tun­gen Africa Gre­en­Tecs pro­fi­tiert haben, wollen wir mit Hilfe der Crowd­in­ves­to­ren bis 2023 bis zu 500.000 weitere Men­schen in den Dörfern Afrikas mit Strom ver­sor­gen, 20.000 Tonnen CO2 ein­spa­ren und ca. 6.000 Klein­un­ter­neh­mer fördern.

Mehr als 600 Mil­lio­nen Men­schen in Subsahara-Afrika haben keinen Zugang zu Strom. Mit einer ganz­heit­li­chen Sys­tem­lö­sung rea­li­siert Africa Gre­en­Tec Impact­Si­tes, in denen ganze Dorf­ge­mein­schaf­ten in länd­li­chen Regio­nen mit Strom und nach­hal­ti­gen Tech­no­lo­gien aus­ge­stat­tet werden. »Wir haben Strom neu gedacht und ein intel­li­gen­tes System ent­wi­ckelt, welches den harten Bedin­gun­gen der netz­fer­nen Regio­nen Afrikas stand­hält sowie die heu­ti­gen euro­päi­schen Stan­dards weit über­trifft.« sagt Co-Founder Wolf­gang Rams über die tech­ni­schen Lösun­gen des Unter­neh­mens.

Mit Pro­duk­ten wie dem leis­tungs­star­ken Solar­tai­ner® setzt Africa Gre­en­Tec auf Solar­ener­gie, die logischste und zugleich sau­berste Ener­gie­quelle Afrikas. Ein intel­li­gen­tes Netz ver­teilt den Strom über ein PrePaid Tarif­sys­tem und ermög­licht Daten­ana­ly­sen sowie Fern­war­tung.

Die 20 Impact­Si­tes, welche Africa Gre­en­Tec in Mali und im Niger auf­ge­baut hat, demons­trie­ren, wie die Tech­no­lo­gie­lö­sung Men­schen befä­higt ihre Zukunft nach­hal­tig und selbst­be­stimm­ter zu gestal­ten sowie Chancen auf neue Arbeits­plätze und Ein­kom­mens­mög­lich­kei­ten wahr­zu­neh­men. Mit Kühl­ket­ten und Was­ser­auf­be­rei­tung möchte Africa Gre­en­Tec einen bes­se­ren Umgang mit den Folgen des Kli­ma­wan­dels ermög­li­chen. So werden neue Per­spek­ti­ven für die Dorf­be­woh­nern geschaf­fen und es wird der Migra­tion der jungen Bevöl­ke­rung ent­ge­gen­ge­wirkt. Die enge Zusam­men­ar­beit mit lokalen Mit­ar­bei­tern und Part­nern ist für das mul­ti­na­tio­nale Team ein zen­tra­ler Faktor für den Erfolg.

Das Geschäfts­mo­dell ska­liert Africa Gre­en­Tec auf dem schnell wach­sen­den Off-Grid Markt, der sich in den nächs­ten 10 Jahren mehr als ver­zehn­fa­chen wird (Quelle: Welt­bank, 2019). Als eta­blier­tes Unter­neh­men im Markt ist Africa Gre­en­Tec gut posi­tio­niert, um seine füh­rende Rolle aus­zu­bauen und Men­schen zu mehr Selbst­be­stim­mung und Wachs­tum zu befä­hi­gen. Außer­dem zeigt Africa Gre­en­Tec, wie eine autarke Sys­tem­lö­sung in Kri­sen­zei­ten eine dezen­trale, nach­hal­tige und zuver­läs­sige Ver­sor­gung ermög­licht. Wir erwar­ten daher nach der Corona-Krise einen starken Nachfragezuwachs.Strom bedeu­tet Chancen für Men­schen, Unter­neh­men, Land­wirte und schafft Per­spek­ti­ven für die nächs­ten Genera­tio­nen.