In Lingen sollen nach diesem Verfahren und mithilfe grünen Wasserstoffes nachhaltige Kraftstoffe entstehen. Grafik: BP Europa SE

Elek­tro­ly­se­po­ten­ziale für grünen Wasser­stoff bleiben begrenzt

von | 24. März 2022

Mit grünem Wasser­stoff soll die Ener­gie­wende gelingen. Die Poten­ziale hier­zu­lande bleiben begrenzt. Das liegt an mangelndem Grünstrom, hohen Kosten und zu wenigen Elektrolyseuren.

Grüner Wasser­stoff soll zumindest in der Industrie als Grund­stoff dienen und in einigen Bereichen der Mobilität für das Gelingen der Ener­gie­wende sorgen. „Wasser­stoff kann mithilfe unter­schied­licher Verfahren erzeugt werden, wobei das größte Potenzial im Elek­tro­ly­se­prozess gesehen wird, bei dem Wasser und elek­trische Energie zu Wasser­stoff verbunden werden”, beschreiben die Springer-​Autoren Mirko Kruse und Jan Wedemeier in ihrem Zeit­schrif­ten­beitrag Potenzial grüner Wasser­stoff: langer Weg der Entwicklung, kurze Zeit bis zur Umsetzung ab Seite 26 das grund­le­gende Verfahren.

Derzeit werden in Deutschland jährlich gut 60 TWh Wasser­stoff produ­ziert, 55 TWh davon mittels Dampf­re­for­mierung, bei der Methan, also Erdgas, in CO2 und H2 aufge­spalten wird. Gebraucht wird dieser Wasser­stoff vorrangig in der chemi­schen Industrie. Das Verfahren belastet die Umwelt durch den hohen CO2-​Anteil extrem und soll deswegen mittels Elek­trolyse, bei der Wasser mittels elek­tri­scher Energie in O2 und H2 aufge­spalten wird, ersetzt werden. …


Gekürzt. Geschrieben für Springer Profes­sional. Der komplette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Welt­größte Wärme­pumpe zur Produktion von Wasserdampf

Welt­größte Wärme­pumpe zur Produktion von Wasserdampf

BASF und MAN Energy Solutions wollen eine der weltgrößten Wärmepumpen in Ludwigshafen bauen. Sie soll Abwärme nutzen, um Dampf für die chemische Industrie zu erzeugen. Wasserdampf ist der wichtigste Grundstoff der chemischen Industrie. Sollen chemische Produkte in...

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Die Wärmepumpe wird die Heiztechnologie der Zukunft sein – auch in Gewerbeimmobilien. Der Wärmepumpengipfel Ende Juni, der von der Bundesregierung initiiert wurde, lässt daran kaum Zweifel aufkommen. Die Wärmepumpe an sich ist jedochnicht klimaneutral – der...

Wie PropTechs beim Planen und Bauen von Immo­bilien helfen

Wie PropTechs beim Planen und Bauen von Immo­bilien helfen

Energiekosten, Baupreise, Verwaltung – die Immobilie wird immer teurer, das Geld wird also knapp. Deswegen gilt es mehr denn je, Gebäude günstig zu finanzieren, zu bauen und zu verwalten. PropTechs nehmen genau das in Angriff. "Property Technology" oder kurz...