Einfachheit und Vergleichbarkeit stehen beim esyoil-Ratenkauf im Vordergrund. Grafik: esyoil

Heizöl-​Ratenkauf – im Herbst interessant

von | 13. Oktober 2022

Heizöl ist teuer und die Preise werden wohl auch auf einem höheren Niveau verharren. Schon bisher waren Modelle gefragt, die die Zahlung der Lieferung verein­fachten. In Zeiten von Ukrai­ne­krieg und Ölembargo spielen Raten­zah­lungen weiterhin eine wichtige, wenn nicht gar größere Rolle. Am wich­tigsten sind sie immer zu Beginn der Heizperiode.

Raten­kauf­mo­delle helfen Heiz­öl­kunden, die bei der Bestellung fälligen und derzeit mitunter doppelt so hohen Kosten über mehrere Monate zu strecken. Insbe­sondere Kunden mit prekärem peku­niärem Hinter­grund sind auf diese Möglichkeit der Zahlung ange­wiesen. Die Heiz­öl­händler arbeiten dafür mit Finanz­dienst­leistern zusammen und haben zudem maßge­schnei­derte Modelle entwi­ckelt. Drei davon sollen hier vorge­stellt werden.

esyoil

Der Ratenkauf bei esyoil verläuft ähnlich einfach wie bei anderen Vergleichs­por­talen. „Heiz­öl­preise vergleichen, Händler auswählen und sofort online bestellen. Die Kunden können ihr Heizöl kaufen, wenn der Preis günstig ist oder sie es dringend brauchen. Zahlen können sie dann, wie sie es eben können“, erklärt Tobias Ossig-​Lach, Geschäfts­führer von esyoil. Die Raten können sich über drei, sechs, neun oder zwölf Monate erstrecken. …


Gekürzt. Geschrieben für Brenn­stoff­spiegel. Der voll­ständige Beitrag ist nur in der Ausgabe 10/​2022 zu lesen. Zum kosten­freien Probeabo geht es hier.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Poten­ziale von Smart Metern

Poten­ziale von Smart Metern

Der Smart-Meter-Roll-out rollt, wenn auch schleppend. Bei explodierenden Energiepreisen bietet er die Chance, nicht nur die Stromverbräuche effizient zu überwachen, sondern auch die Wärme. Das beweisen zahlreiche bereits realisierte Projekte. Nachdem der für 2017...

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Die Wärmepumpe wird die Heiztechnologie der Zukunft sein – auch in Gewerbeimmobilien. Der Wärmepumpengipfel Ende Juni, der von der Bundesregierung initiiert wurde, lässt daran kaum Zweifel aufkommen. Die Wärmepumpe an sich ist jedochnicht klimaneutral – der...

Heizöl, Diesel und LPG im Katastrophenschutz

Heizöl, Diesel und LPG im Katastrophenschutz

Dezentral anwendbare Energien helfen auch in Katastrophenfällen. Ein Brennstofftank und ein Aggregat sind schnell am Schadensort installiert und können Strom und Wärme liefern. Flüssige Brennstoffe sind dabei unentbehrlich – und werden das auch in Zukunft sein....

Wie ein moderner Brand­schutz funktioniert

Wie ein moderner Brand­schutz funktioniert

Rauchmelder sind in Wohngebäuden Pflicht. Idealerweise werden sie mit Sprinkleranlagen und Rauchabzugsanlagen automatisiert gekoppelt. Auch automatisierte Alarmauslösung und Fehlalarm-Check mittels Kameras könnten zum Standard gehören und Schäden am Bauwerk...