Stromspeicher wie Traktionsbatterien sollen in Zukunft nach den strengen Regeln des EU-Batteriepasses implementiert, wiederverwendet und recycelt werden. Foto: Frank Urbansky

Wie sicher der Lithium-​Nachschub für die Batte­rie­pro­duktion ist

von | 5. Juli 2023

Weltweit nimmt die Produktion von Elek­tro­autos zu – und damit auch der Bedarf an Lithium für Trak­ti­ons­bat­terien. Eine Studie zeigt, wie der Nachschub daran und an anderen Metallen gesichert ist.

Kreis­lauf­wirt­schaft und Nach­hal­tigkeit müssen auch für die Produktion von Elek­tro­autos gelten. „Konzepte, die neben geschlos­senen Rohstoff­kreis­läufen eine Mini­mierung des Ressour­cen­ein­satzes unter Einsatz effi­zi­enter Produk­ti­ons­tech­no­logien sowie die Substi­tution von Mate­rialien und Tech­no­logien im Fokus haben, sollen dazu dienen, die vorhan­denen Ressourcen nach­haltig und emis­si­onsarm zu bewirt­schaften”, beschreibt Springer-​Gabler-​Autorin Kathrin Hesse in ihrem Buch­ka­pitel Nach­haltige Rohstoff­ver­sorgung – Perspektive Kreis­lauf­wirt­schaft und Ressour­cen­ef­fi­zienz auf Seite 91 diese Grundlage moderner Produktion.

Bis 2030 wird die weltweite Elektrofahrzeug-​Flotte voraus­sichtlich rund 230 Millionen Fahrzeuge umfassen. Dieser Anstieg führt zu einer stei­genden Nachfrage nach Antriebs­bat­terien und den damit verbun­denen Rohstoffen. Insbe­sondere Graphit, Kobalt, Lithium und Nickel werden für die Produktion von Lithium-​Ionen-​Batterien benötigt und gelten in Bezug auf die Versor­gungs­si­cherheit als kritisch. …


Gekürzt. Geschrieben für Springer Profes­sional. Der komplette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Fluss­wärme als weiterer Baustein für die Energiewende

Fluss­wärme als weiterer Baustein für die Energiewende

Die Umgebungswärme von Fließgewässern wird hierzulande noch kaum genutzt. Eine Studie hat nun allein für Bayern erstaunliche Potenziale aufgedeckt. Eine Nutzung der Wärme hätte auch einen positiven ökologischen Effekt durch die Abkühlung der Flüsse. In Bayern könnten...

Leipziger Gruppe mit Rekordergebnis

Leipziger Gruppe mit Rekordergebnis

Mit 344 Millionen Euro wurde ein Rekordergebnis vor Steuern erzielt, so viel wie noch nie und rund 20 Prozent mehr als im Vorjahr. Grund dafür war vor allem das gute Energiegeschäft, insbesondere im Stromgroßhandel. Der Konzernumsatz stieg im abgelaufenen...

„Heizungs­in­ves­tition – kümmert euch jetzt!”

Heizungs­in­ves­tition – kümmert euch jetzt!”

Interview mit Sebastian Herkel, Fraunhofer ISE, Abteilungsleiter energieeffiziente Gebäude. Immobilienwirtschaft: Wie sehen Sie das aktuelle Regelwerk in Bezug auf mehr Effizienz in Immobilien? Sebastian Herkel: Letztes Jahr haben wir ein ziemlich komplexes Regelwerk...

SF6 wird als Isoliergas Schritt für Schritt abgeschafft

SF6 wird als Isoliergas Schritt für Schritt abgeschafft

Schwefelhexafluorid hat als Isoliergas viele Vorteile, aber einen entscheidenden Nachteil: sein sehr hohes Treibhausgaspotenzial. Deshalb soll es schrittweise aus dem Verkehr gezogen werden. Erste Unternehmen setzen dies bereits um. Schwefelhexafluorid (SF6) ist ein...