Stromspeicher wie Traktionsbatterien sollen in Zukunft nach den strengen Regeln des EU-Batteriepasses implementiert, wiederverwendet und recycelt werden. Foto: Frank Urbansky

EU-​Batteriepass soll Kreis­lauf­wirt­schaft stärken

von | 18. August 2023

Bisher ist das Problem des Recy­clings von Lithium-​Ionen-​Batterien kaum gelöst. Der Leitfaden zum EU-​Batteriepass soll hier Abhilfe schaffen. Er umfasst die gesamte Wert­schöp­fungs­kette von Stromspeichern.

Eine einheit­liche euro­päische Richt­linie, wie mit ausge­dienten Batterien etwa aus der Elek­tro­mo­bi­lität oder aus Heim­spei­chern in Zukunft umge­gangen werden muss, ist schon lange über­fällig: „[D]er Batte­riepass [soll] auch die vorge­la­gerte Entscheidung der zu ergrei­fenden EOL-​Strategie (hier Umwidmung, Wieder­in­stand­setzung oder Wieder­ver­wertung) unterstützen”, beschreiben die Springer-​Vieweg-​Autoren Sebastian Bräuer und Alexander Stieger in ihrem Buch­ka­pitel End-​of-​Life-​Strategien für Trak­ti­ons­bat­terien auf Seite 76 die wesent­lichen Funk­tionen einer solchen Verordnung.

Nun hat ein Konsortium aus elf inter­na­tio­nalen Orga­ni­sa­tionen aus Industrie, Tech­no­logie, Wissen­schaft und Gesell­schaft den ersten öffentlich zugäng­lichen Leitfaden für den EU-​Batteriepass veröf­fent­licht. Das über 200 Seiten starke Werk soll die Umsetzung des Batte­rie­passes gemäß der neuen EU-​Batterieverordnung unter­stützen und dabei sowohl die indus­trielle Mach­barkeit als auch die ökolo­gi­schen und wirt­schaft­lichen Vorteile eines digitalen Produkt­passes gewährleisten. …


Gekürzt. Geschrieben für Springer Profes­sional. Der komplette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
„Wir ziehen immer häufiger Abwärme oder Abwasser in Betracht“

Wir ziehen immer häufiger Abwärme oder Abwasser in Betracht“

Seit diesem Jahr gilt das Gesetz zur kommunalen Wärmeplanung und Dekarbonisierung der Wärmenetze. Bis 2028 müssen alle Kommunen eine solche Planung vorlegen. Im Interview erklärt Jannik Hartfil, Fachgebietsleiter Kommunale Wärmeplanung bei dem Energienetzbetreiber EWE...

„Wir ziehen immer häufiger Abwärme oder Abwasser in Betracht“

Wir ziehen immer häufiger Abwärme oder Abwasser in Betracht“

Seit diesem Jahr gilt das Gesetz zur kommunalen Wärmeplanung und Dekarbonisierung der Wärmenetze. Bis 2028 müssen alle Kommunen eine solche Planung vorlegen. Im Interview erklärt Jannik Hartfil, Fachgebietsleiter Kommunale Wärmeplanung bei dem Energienetzbetreiber EWE...