Mario Weißensteiner ist CEO des Berliner Öko-Energie-Anbieters stromee. Seit 2022 bietet das Energie-Startup Ökostrom über einen digitalen Marktplatz auf www.stromee.de an. Foto: stromee

Ohne Künst­liche Intel­ligenz kein Wachstumskurs“

von | 19. September 2023

Regionale und rege­ne­rative Ener­gie­an­gebote können auch im kleinen Maßstab börsen­ähnlich mit Hilfe von KI gehandelt zum Endkunden werden. Wie das geht, erzählt Mario Weißen­steiner, CEO des Berliner Öko-​Energie-​Anbieters stromee.

Sprin­ger­Pro­fes­sional: Wie akqui­rieren Sie Ihre Erzeuger?

Mario Weißen­steiner: Das läuft meistens über unser Anmel­de­for­mular oder Empfeh­lungen von bestehenden Erzeugern. Aber auch über Partner, die Anlagen an uns vermitteln. Im Zuge von Projekten gehen wir auch gern auf ausge­wählte Erzeuger zu, um diese aktiv anzu­werben. In der Projek­tie­rungs­phase arbeiten wir auch früh­zeitig mit Entwicklern zusammen und können mittels PPA-​Zusagen bei der Finan­zierung der Anlage unter­stützen. Wir merken außerdem, dass immer mehr Anla­gen­be­treiber auch proaktiv auf uns zugehen und sich für unseren Markt­platz interessieren.

Der durch­schnitt­liche stromee-​Kunde möchte selbst über seine Nach­hal­tigkeit entscheiden können und legt Wert auf Regio­na­lität. Er nimmt also eine aktive Rolle in der Gestaltung und im Voran­treiben der Ener­gie­wende ein. Unsere Kunden sind Menschen, die für bewussten Ener­gie­konsum stehen und denen unser Klima nicht egal ist. Neben Ökostrom möchten sie clevere und digitale Lösungen nutzen, um ihren Alltag ener­gie­ef­fi­zi­enter zu gestalten und ihren CO2-​Fußabdruck zu verkleinern. …


Gekürzt. Geschrieben für Springer Profes­sional. Der komplette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Fluss­wärme als weiterer Baustein für die Energiewende

Fluss­wärme als weiterer Baustein für die Energiewende

Die Umgebungswärme von Fließgewässern wird hierzulande noch kaum genutzt. Eine Studie hat nun allein für Bayern erstaunliche Potenziale aufgedeckt. Eine Nutzung der Wärme hätte auch einen positiven ökologischen Effekt durch die Abkühlung der Flüsse. In Bayern könnten...

Leipziger Gruppe mit Rekordergebnis

Leipziger Gruppe mit Rekordergebnis

Mit 344 Millionen Euro wurde ein Rekordergebnis vor Steuern erzielt, so viel wie noch nie und rund 20 Prozent mehr als im Vorjahr. Grund dafür war vor allem das gute Energiegeschäft, insbesondere im Stromgroßhandel. Der Konzernumsatz stieg im abgelaufenen...

„Heizungs­in­ves­tition – kümmert euch jetzt!”

Heizungs­in­ves­tition – kümmert euch jetzt!”

Interview mit Sebastian Herkel, Fraunhofer ISE, Abteilungsleiter energieeffiziente Gebäude. Immobilienwirtschaft: Wie sehen Sie das aktuelle Regelwerk in Bezug auf mehr Effizienz in Immobilien? Sebastian Herkel: Letztes Jahr haben wir ein ziemlich komplexes Regelwerk...

SF6 wird als Isoliergas Schritt für Schritt abgeschafft

SF6 wird als Isoliergas Schritt für Schritt abgeschafft

Schwefelhexafluorid hat als Isoliergas viele Vorteile, aber einen entscheidenden Nachteil: sein sehr hohes Treibhausgaspotenzial. Deshalb soll es schrittweise aus dem Verkehr gezogen werden. Erste Unternehmen setzen dies bereits um. Schwefelhexafluorid (SF6) ist ein...