Standen im Mittelpunkt der EAST: Speicherlösungen für die Energiewende, wie hier ein E-Batterie-Block. Foto: IBC Solar

Remmel: Keine Chancen auf Förderung von Groß-Speichern

von | 16. Februar 2016

NRW-​Umweltminister Johannes Remmel sieht keine Chance, dass es mit der derzei­tigen Großen Koalition noch in deren Legis­la­tur­pe­riode zu einer Förderung von großen Ener­gie­spei­chern für die Ener­gie­wende kommt. Das sagte er heute zur Eröffnungs-​Pressekonferenz bei der E‑World in Essen. Dabei seien seiner Meinung nach die Chancen derzeit so gut wie nie. Insbe­sondere das günstige Zins­niveau würden eine fonds­fi­nan­zierte Förderung sinnvoll machen.

BDEW-​Präsident Johannes Kempmann pflichtete ihm bei und signa­li­sierte Gesprächs­be­reit­schaft seitens der Industrie. Aller­dings hat er ebenfalls wenig Hoffnung auf eine kurz­fristige Reali­sierung. Kempmann betonte, das Ziel der Regierung, Speicher erst zu fördern, wenn 60 % Erneu­erbare Energien im Netze sind, sei schon jetzt obsolet. Schließlich komme er aus Sachsen-​Anhalt, wo schon heute 80 % des Stroms durch Erneu­erbare entstehen.

Seitens der Spei­cher­händler wird dies ähnlich gesehen. Licht­blick will im Frühjahr mit der von Tesla produ­zierten Power Wall auf dem deutschen Markt starten (ein Beitrag dazu findet sich hier bei meinen Energiebloggger-​Kollegen von Ener­gyload). Eine Förderung gerade im Bereich der Einfa­mi­li­en­häuser sieht Ralph Kampwirth, Pres­se­sprecher der Ökostrom-​Pioniere, durchaus sinnvoll. Allein diese hätten mehr Potenzial als alle Pump­spei­cher­werke zusammen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Wohn­quartier mit Sand­wich­kol­lek­toren und kalter Nahwärme

Wohn­quartier mit Sand­wich­kol­lek­toren und kalter Nahwärme

Eisspeicher spielen für die Wärmewende eine wachsende Rolle. Investoren landauf, landab erkennen die Vorteile der Technologie, mit der im Winter gut geheizt und im Sommer fast zum Null-Ttarif gekühlt werden kann. Mit dem Erd-Eeisspeicher kommt nun eine investiv...

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Die Novellen der Heizkostenverordnung und der Wärmelieferverordnung lassen auf sich warten. Jedoch wurden zuletzt steuerliche Hemmnisse für Wohnungsunternehmen verringert, die ihnen den Energiehandel erschwerten. Für Contractoren ist dies kein bedrohliches Szenario....

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek will den Sonnenreichtum Westafrikas nutzen, um Wasserstoff für Deutschland zu produzieren. Das Projekt hat nur Chancen bei einer echten Partnerschaft. Ohne Wasserstoff wird die Energiewende nicht gelingen. "Der Strombedarf...

Strom aus Strömen

Strom aus Strömen

Wasserkraft ist neben Biomasse die einzige grundlastfähige erneuerbare Energieform. Doch die Ausbaupotenziale für große Pumpspeicher- oder reine Wasserkraftwerke sind begrenzt. Bürger begehren auf, Investoren ziehen sich zurück. Die kleine Variante, etwa...