So wenig transparent wie der Bundestag vor über 20 Jahren sind auch die Aussichten für die Energiewende mit einer erneuten GroKo. Foto: Urbansky

#Frag­würdig: Energie­blogger wollen Antworten zum EEG

von | 1. April 2016

Vor der Sommer­pause soll ein neues Erneuerbare-​Energien-​Gesetz (EEG) verab­schiedet werden. Die Energie­blogger, deren Mitglied der Schreiber dieses Blogs ist, haben dazu Fragen. Gefragt werden Fachleute und Politiker zu Aspekten des neuen EEG, die den Ener­gieb­loggern (und nicht nur ihnen) #Frag­würdig erscheinen. 

Auch EnWiPo beteiligt sich daran und stellt die Frage „Warum wird dezen­traler Mieter-​Eigenstrom durch eine Umlage verteuert?“ an Parla­men­tarier von CDU, SPD und Grünen. Über die Antworten wird an dieser Stelle berichtet.

#Frag­würdig – Diskussion auf Blogs und mit Abgeordneten

Die Diskussion umfasst auch folgende weiteren Fragen, um die sich andere Blogger kümmern oder die aber auch von den Lesern hier an ihre Abge­ord­neten vor Ort gestellt werden können:

  • Wie kann mit 80% erneu­er­barem Strom bis 2050 atomar-​fossile Energie in allen Sektoren ersetzt werden?
  • Wie können mit 1,4 % jähr­lichem Zubau an erneu­er­baren Energien die Pariser Klima­schutz­ziele erreicht werden?
  • Warum wird der 6 GW-​Spielraum der EU-​Kommission nicht für Bürgerwind genutzt?
  • Wie können Ausbau­hemm­nisse wie Ausbau­kor­ridore, Ausschrei­bungen und Umlagen auf Eigen­strom den freien Markt eröffnen?
  • Warum wird das Erneuerbare-​Energien-​Gesetz nicht verein­facht, wenn man die Ener­gie­wende wirklich will?
  • Wie werden die Sektoren Strom, Wärme und Mobilität gekoppelt?
  • Warum wird bei deut­licher Unter­schreitung des PV-​Ausbaukorridors nicht mehr entgegen gesteuert?

Wer mitmachen will, gern! Mögliche Kanäle sind Social Media, die Seiten der Abge­ord­neten und natürlich Abge­ord­ne­ten­watch.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
„Diesel­ag­gregate haben mit Holz­ver­gaser eine Zukunft“

Diesel­ag­gregate haben mit Holz­ver­gaser eine Zukunft“

Interview mit Matthias von Senfft, International Sales Manager bei Spanner Re², www.holz-kraft.com Brennstoffspiegel: Wie würden Sie kurz den Vorteil von Holzvergasern gegenüber anderen Heiztechnologien beschrieben? von Senfft: Sie sind effizienter als...

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Die Novellen der Heizkostenverordnung und der Wärmelieferverordnung lassen auf sich warten. Jedoch wurden zuletzt steuerliche Hemmnisse für Wohnungsunternehmen verringert, die ihnen den Energiehandel erschwerten. Für Contractoren ist dies kein bedrohliches Szenario....

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek will den Sonnenreichtum Westafrikas nutzen, um Wasserstoff für Deutschland zu produzieren. Das Projekt hat nur Chancen bei einer echten Partnerschaft. Ohne Wasserstoff wird die Energiewende nicht gelingen. "Der Strombedarf...

Strom aus Strömen

Strom aus Strömen

Wasserkraft ist neben Biomasse die einzige grundlastfähige erneuerbare Energieform. Doch die Ausbaupotenziale für große Pumpspeicher- oder reine Wasserkraftwerke sind begrenzt. Bürger begehren auf, Investoren ziehen sich zurück. Die kleine Variante, etwa...