Ein Stromspeicher erhöht die Eigenabdeckung beim Stromverbrauch, zeitigt aber auch höhere Investitionen. Foto: E3DC

68 % Strom­aut­arkie: Alte Wärme­pumpen mit PV ergänzt

von | 4. April 2016

Einen Bungalow aus den 90er Jahren baute die Familie Käfert ener­ge­tisch komplett um. Dabei setzte das Bauwerk schon damals auf Erneu­erbare Energien. Doch Erdwär­me­pumpe und Luft­wär­me­pumpe waren über 20 Jahre alt und natürlich strom­be­trieben. Das kostete, zumal sie einen 300-​Liter-​Wasserspeicher mit aufheizen mussten.

Nun sorgen zwei PV-​Anlagen mit Hybrid­funktion für den nötigen Strom. Die erste wurde 2010 instal­liert und bringt 8,4 kWp in Südaus­richtung. Letztes Jahr folgte die zweite in Ost-​Westausrichtung mit 4,9 kWp. Die Strom­pro­duktion folgt also dem Sonnen­verlauf. Damals wurde auch das Herzstück, ein Strom­speicher, der alle Verbraucher intel­ligent schaltet, installiert

Die Autar­kie­quote beträgt nun 68 %, was bei den alten Wärme­pumpen, die nach wie vor ihren Dienst tun, nicht uner­heblich ist. Geplant ist auch noch ein E‑Auto.


Wie autarke PV-​Anlagen in Dritte-​Welt-​Ländern gefördert werden können, zeigt mein Energieblogger-​Kollege Erhard Renz hier auf seinem Sonnenflüsterer-​Blog.

Alle Beiträge der Serie Speicherstrom-​Praxis finden sich hier.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Gesetz für Wärme­planung und Netze noch ohne Förderung

Gesetz für Wärme­planung und Netze noch ohne Förderung

Die Bundesregierung will mit dem Ausbau der Wärmenetze die Energiewende drastisch vorantreiben. Die Ziele sind ehrgeizig. Ein neues Gesetz soll beim Erreichen helfen. Doch derzeit gibt es für das kostspielige Vorhaben keine Förderung. Mit dem Jahr 2024 gilt auch das...

Neu entdeckte Bakterien könnten Biogas­pro­duktion verbessern

Neu entdeckte Bakterien könnten Biogas­pro­duktion verbessern

Wissenschaftler haben mit den Darwinibacteriales eine völlig neue Ordnung von Bakterien entdeckt. Sie könnten der Schlüssel zur Verbesserung der Biogasproduktion sein. Wissenschaftler haben innerhalb des europäischen Forschungsprojekts MICRO4BIOGAS eine neue...