Kaltes Wär­me­netz in Haßfurt

Fenwärmestation mit Solarabsorbern zur Regeneration des Wärmenetzes. Fotos: Urbansky
Fenwärmestation mit Solarabsorbern zur Regeneration des Wärmenetzes. Fotos: Urbansky

Seit vielen Jahren gilt die Gemeinde Haßfurt als Vor­rei­ter für die kom­mu­nale, dezen­trale Ener­gie­ver­sor­gung mittels erneu­er­ba­ren Ener­gien. Der Grund­stock für diesen guten Ruf wurde 1995 gelegt, als die Gemeinde ein Block­heiz­kraft­werk errich­tete um ein Frei­zeit­bad und eine Grund­schule und seit 1999 ein Wohn­ge­biet mit Wärme.

Ein Neu­bau­ge­biet der Gemeinde Haßfurt, „Am Oster­feld II“ ist nahe eines Erd‐/Biogas‐Blockheizkraftwerk und einer Solar­ther­mie­an­lage gelegen. Das Block­heiz­kraft­werk liefert dank einer Kraft‐Wärme‐Kopplung sowohl Strom, als auch Nah­wärme. Je nach Wit­te­rung kann das Wär­me­netz so mit 20 °C bis 50 °C ver­sorgt werden. Unter­stüt­zend dazu wirkt die Solar­ther­mie­an­lage, welche 125 m2 bemisst.

Wärmeübergabestation in den einzelnen Häusern.
Wär­me­über­ga­be­sta­tion in den ein­zel­nen Häusern.

Um Ener­gie­ver­luste durch den Trans­port im Wär­me­netz so gering wie möglich zu halten, werden Wär­me­pum­pen­über­ga­be­sta­tio­nen an den Häusern der ca. 75 Anschluss­teil­neh­mer genutzt. Diese erlau­ben Netz­tem­pe­ra­tu­ren zwi­schen 20 °C und 45 °C, statt den übli­chen 80 °C. Dem­entspre­chend kommt es zu hohen Ein­spa­run­gen bei der Iso­lie­rung der Lei­tun­gen.

Diese effi­zi­ente Nutzung des Nah­wär­me­net­zes erfüllt alle Anfor­de­run­gen des Erneuerbare‐Energien‐Wärmegesetzes, was den Anwoh­nern eine preis­lich attrak­tive, bequeme und ver­läss­li­che Ener­gie­ver­sor­gung ermög­licht.

 

 

Angaben zum Wär­me­netz

  • Gesamt­flä­che Neu­bau­ge­biet 112.580 m²
  • Wär­me­quel­len BHKW (Erdgas, Biogas), Solar­ther­mie
  • Netz­tem­pe­ra­tur 20–45 °C
  • Ein­bin­dung der Wär­me­pum­pen dezen­tral als Über­ga­be­sta­tio­nen
  • Anschluss­teil­neh­mer ca. 75

Mit den Zielen der Ener­gie­wende beschäf­tigt sich Energieblogger‐Kollege Björn Katz hier auf sei­nem Blog Strom­aus­kunft.