BHKW und PtH-Anlage sollen zusammen Systemdienstleistungen ermöglichen. Foto: EnviaTherm

Beispiel­hafte Sektor­kopplung in Zwickau

von | 27. Juni 2019

Das Biomas­se­heiz­kraftwerk in der säch­si­schen Stadt Zwickau wurde zu einer beispiel­haften Sektor­kopp­lungs­anlage ausgebaut, die im Regel­en­er­gie­markt aktiv werden soll.

In Zwickau, Sachsens viert­größter Stadt, entstand ein sehr komplexes Beispiel für die Sektor­kopplung. Ein Biomasse-​Heizkraftwerk der Zwickauer Ener­gie­ver­sorgung (ZEV) wurde für 1, 5 Millionen Euro durch den Spezia­listen Envia­Therm ergänzt um ein Erdgas-​BHKW, eine Photo­vol­ta­ik­anlage (PV) und eine Power-​to-​Heat-​Einheit (PtH).

Das Heiz­kraftwerk wurde 2012 noch von der Hamburger CEE-​Gruppe errichtet und betrieben. Die ZEV übernahm 2016 die Mehrheit. Es deckt 40,4 Prozent des städ­ti­schen Wärme-​energiebedarfs ab. Verheizt werden vor allem Hack­schnitzel. Die ther­mische Leistung liegt bei 10 MW und die elek­trische Leistung bei 5 MW.

Die neue Kombi­nation, für die etwa sechs Monate lang geplant wurde, soll in der Lage sein System­dienst­leis­tungen zu erbringen, also im Regel­en­er­gie­markt Geld zu verdienen. …


Gekürzt. Geschrie­ben für Energie&Manage­ment. Erschie­nen in den Power­News vom 26.06.2019. Der vollstän­dige Beitrag ist nur dort zu lesen. Zum kos­ten­freien Pro­be­abo, dem Arti­kel­kauf oder den verschie­de­nen Abonnement-​Paketen geht es hier.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Holz­ver­gaser: Comeback einer totge­glaubten Technologie

Holz­ver­gaser: Comeback einer totge­glaubten Technologie

Holzvergaser gibt es schon seit gut 130 Jahren, als sie die industrielle Revolution in England befeuerten. In der Nachkriegszeit eine probate Lösung, um dem Treibstoffmangel im Verkehrssektor zu begegnen. Heutzutage dienen sie als Heizlösung insbesondere dort, wo viel...

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Die Novellen der Heizkostenverordnung und der Wärmelieferverordnung lassen auf sich warten. Jedoch wurden zuletzt steuerliche Hemmnisse für Wohnungsunternehmen verringert, die ihnen den Energiehandel erschwerten. Für Contractoren ist dies kein bedrohliches Szenario....

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek will den Sonnenreichtum Westafrikas nutzen, um Wasserstoff für Deutschland zu produzieren. Das Projekt hat nur Chancen bei einer echten Partnerschaft. Ohne Wasserstoff wird die Energiewende nicht gelingen. "Der Strombedarf...

Strom aus Strömen

Strom aus Strömen

Wasserkraft ist neben Biomasse die einzige grundlastfähige erneuerbare Energieform. Doch die Ausbaupotenziale für große Pumpspeicher- oder reine Wasserkraftwerke sind begrenzt. Bürger begehren auf, Investoren ziehen sich zurück. Die kleine Variante, etwa...