Verdichterstation der Ontras in Sayda. Der Erdgasverbrauch legte im I. Quartzal 2018 am stärksten zu. Foto: Urbansky

Gaspreis könnte auf lange Sicht stabil bleiben

von | 8. Dezember 2017

Die Abhän­gigkeit von russi­schem und norwe­gi­schem Erdgas wird in Zukunft wachsen. Das muss nicht steigende Preise bedeuten. Russland ist aus tech­ni­schen Gründen auf den Absatz hier­zu­lande angewiesen. 

Die Gaspreise sind seit einigen Jahren stabil auf niedrigem Niveau. Das liegt sowohl an den Beschaf­fungs­preisen als auch an der günstigen Besteuerung. „Der Preis für die Beschaffung und Vertrieb für Gas entsteht im Wett­bewerb unter den Gasan­bietern und kann unter­schiedlich hoch sein, er wird als Wett­be­werbs­anteil bezeichnet. Die Entgelte für Netz­nutzung und staatlich veran­lasste Abgaben kann der Lieferant nicht beein­flussen”, beschreibt diese Faktoren Springer Vieweg-​Autor Panos Konstantin auf Seite 463 des Buch­ka­pitels Beschaffung leitungs­ge­bun­dener Energien.

Die Groß­han­dels­preise an der Leipziger Ener­gie­börse EEX lagen seit 2016 konstant in einer Spanne zwischen 15 und 19 Euro je Mega­watt­stunde (MWh). Geht man vom derzei­tigen Handel mit Termin­ge­schäften aus, wird sich daran nichts ändern. Sowohl für 2019 als auch 2020 bewegen sich die Kontrakte in einem Rahmen von 17 bis 18 Euro je MWh. …


Gekürzt. Geschrie­ben für Sprin­ger Pro­fes­sio­nal. Der kom­plette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Wasser­stoffdorf hat Erdgasnetz im Blick

Wasser­stoffdorf hat Erdgasnetz im Blick

Wasserstoff wird eine der zentralen Lösungen der Energiewende sein. Nicht überall, aber in einigen Bereichen auf jeden Fall. Produziert werden soll er mittels Elektrolyse aus grünem Strom und Wasser. Doch dann wäre noch die Frage zu klären: Wie kommt er zum...

Wasser­stoffdorf hat Erdgasnetz im Blick

Wasser­stoffdorf hat Erdgasnetz im Blick

Wasserstoff wird eine der zentralen Lösungen der Energiewende sein. Nicht überall, aber in einigen Bereichen auf jeden Fall. Produziert werden soll er mittels Elektrolyse aus grünem Strom und Wasser. Doch dann wäre noch die Frage zu klären: Wie kommt er zum...

Digitaler Gebäude-​Zwilling schafft Transparenz

Digitaler Gebäude-​Zwilling schafft Transparenz

Im Wohnungsbau ist die digitale Planungsmethode Building Information Modeling (BIM) noch nicht weit verbreitet. Dabei bietet sie gerade für die Planung und den späteren Betrieb von Wohnimmobilien große Vorteile. Die höheren Investitionen in der Planungsphase rentieren...