Solche Großwärmepumpen können Netze, aber auch direkt große Immobilien versorgen. Foto: RheinEnergie

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

von | 21. Juni 2022

Wärme­wende, CO2-​Preise, Ukraine-​Krieg – all das macht Energie teuer. Und Wärme­en­ergie umso mehr. Der Immo­bi­li­en­sektor ist hier besonders betroffen: 50 % der Wärme werden aus Erdgas bereit­ge­stellt, gut 15 % sind Fernwärme, die ebenfalls aus Gas oder Kohle kommt. Doch wie kann man diesen fossilen und tenden­ziell deutlich teureren Brenn­stoffen entkommen?

Die Preise für fossile Brenn­stoffe stiegen schon vor dem Ukraine-​Krieg drastisch an. Der Grund lag in einer nach Corona weltweit wieder anlau­fenden Konjunktur und in CO2-​Bepreisungssystemen. Letztere machten bisher nur einen kleinen Teil der Kosten aus. in Zukunft wird der Preis fürs Kohlen­dioxid jedoch deutlich stärker zu Buche schlagen.

Dazu reicht schon ein Blick auf das Euro­päische Zerti­fi­ka­te­han­dels­system ETS, das für den Strom­markt gilt (und damit auch indirekt durch Kraft-​Wärme-​Kopplungsanlagen für den Wärme­markt). Jahrelang dümpelte der Preis für eine Tonne CO2 deutlich unter 20 Euro. Dann verknappte die EU 2017 die Zerti­fikate. Der Preis stieg konti­nu­ierlich an und liegt nun bei deutlich über 60 Euro je Tonne – ein Preis­niveau, das selbst Experten erst für den Zeitraum ab 2025 vorher­gesagt hatten. …


Gekürzt. Geschrieben für Immo­bi­li­en­wirt­schaft. Der voll­ständige Beitrag erschien in der Nummer 06/​2022. Gratis testen unter https://​www​.haufe​-immo​bi​li​en​wirt​schaft​.de

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

EnWiPo
EnWiPo
Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Die nutzbaren Potenziale von Abwärme in Deutschland sind groß – aus Industrie, Abwasserkanälen oder anderen Quellen. Die neue Bundesregierung hat jedoch nur explizit Abwärme aus Rechenzentren in ihrem Koalitionsvertrag bedacht. Es braucht also eines wirtschaftlichen...

Niedrige Tempe­ra­turen entscheidend

Niedrige Tempe­ra­turen entscheidend

Die Fernwärme spielt im Wärmemix der Zukunft eine wichtige Rolle. Dafür braucht sie regenerative Energiequellen, etwa Abwärme, große Solarthermie oder Biomasse. Doch diese Energiequellen stehen nicht ausreichend und überall zur Verfügung. Zudem wird ihr Nutzen...

Wie schnell der Kohle­aus­stieg kommen könnte

Wie schnell der Kohle­aus­stieg kommen könnte

Der Kohleausstieg ist per Gesetz fixiert und könnte sogar noch schneller erfolgen. Der Ukraine-Krieg hat jedoch einige Annahmen über den Haufen geworfen. Welches Szenario wird nun realistisch? Der Kohleausstieg ist beschlossen und könnte gesellschaftliche Verwerfungen...