Ausblick auf 2035: Öl und Gas bleiben vorherrschend

von | 12. Februar 2016

Der am Mittwoch veröf­fent­lichte BP Energy Outlook für 2035 hält keine ganz großen Über­ra­schungen bereit. Auch wenn aktuelle Ölpreise etwas anderes sagen – nach Ansicht der BP-​Analysten wird die Energie-​Nachfrage in den nächsten 20 Jahren insbe­sondere durch das Bevöl­ke­rungs­wachstum drastisch ansteigen. 

Zwischen 2014 und 2035, so der Bericht, wird sich die globale Ener­gie­nach­frage um insgesamt 34 % bzw. um durch­schnittlich 1,4 % jährlich steigern.

Der Ener­giemix wird sich aller­dings im Gegensatz zu heute und zugunsten der Erneu­er­baren Energien verschieben. Fossile Ener­gie­träger bleiben jedoch dominant. Sie werden 60 % des Nach­fra­ge­an­stiegs abdecken und 2035 einen Anteil von fast 80 Prozent an der welt­weiten Ener­gie­ver­sorgung haben. Erdgas wird unter den fossilen Ener­gie­trägern am schnellsten um 1,8 % jährlich wachsen, Öl immerhin noch um 0,9 %.

Der Öl-​Anteil am Ener­giemix wird jedoch weiter sinken. Kohle wird sich stark verlang­samen und ihr Anteil am Ener­giemix 2035 einen histo­ri­schen Tiefst­stand erreichen wird. Erdgas wird dann nach Öl zweit­wich­tigsten Energieträger.

Der Anteil der nicht-​fossilen Ener­gie­träger wird sogar schneller steigen als in der letzt­jäh­rigen Ausgabe vorher­gesagt. Erneu­erbare Ener­gie­träger werden pro Jahr um ca. 6,6 % wachsen und ihr Anteil am Ener­giemix bis 2035 von derzeit 3 % auf 9 % steigen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
„Heizungs­in­ves­tition – kümmert euch jetzt!”

Heizungs­in­ves­tition – kümmert euch jetzt!”

Interview mit Sebastian Herkel, Fraunhofer ISE, Abteilungsleiter energieeffiziente Gebäude. Immobilienwirtschaft: Wie sehen Sie das aktuelle Regelwerk in Bezug auf mehr Effizienz in Immobilien? Sebastian Herkel: Letztes Jahr haben wir ein ziemlich komplexes Regelwerk...

Biomethan: Geschäftsfeld für Energiehändler

Biomethan: Geschäftsfeld für Energiehändler

Biomethan hat gute Chancen als Handelsgut mit und für die Zukunft. Denn es kann hierzulande in üppigen Mengen hergestellt werden. Abnehmer in Mobilität, Wärmemarkt und Industrie gäbe es ausreichend. Doch noch wird das Gros des Biogases verstromt und nicht...

„Heizungs­in­ves­tition – kümmert euch jetzt!”

Heizungs­in­ves­tition – kümmert euch jetzt!”

Interview mit Sebastian Herkel, Fraunhofer ISE, Abteilungsleiter energieeffiziente Gebäude. Immobilienwirtschaft: Wie sehen Sie das aktuelle Regelwerk in Bezug auf mehr Effizienz in Immobilien? Sebastian Herkel: Letztes Jahr haben wir ein ziemlich komplexes Regelwerk...

Weniger ist manchmal mehr

Weniger ist manchmal mehr

Politische Vorgaben von der EU bis zum Bund stellen Immobilienbesitzer vor schwierige Entscheidungen. Wie soll eine Immobilie in Zukunft ESG-konform, also nachhaltig, beheizt werden? Und ist das auch effizient, sprich bezahlbar? Ausgenommen sind zunächst diejenigen,...