Eine von inzwischen 1,5 Millionen PV-Anlagen in Deutschland, die es ermöglichen, selbst als Energieproduzent und nicht nur als Konsument zu agieren. Foto: Urbansky

Prosumer treiben Dezen­tra­li­sierung der Energiewelt

von | 9. Dezember 2016

Prosumer konsu­mieren und produ­zieren Energie. Läuft die Einspei­se­ver­gütung aus, werden Geschäfts­mo­delle der Prosumer unter­ein­ander und für Dritte wesentlich für das Gelingen der Energiewende. 

1,5 Millionen Photo­vol­ta­ik­an­lagen gibt es in Deutschland. Also auch 1,5 Millionen Produ­zenten. Irgendwann können es 40 Millionen Produ­zenten sein, warum nicht. Früher versorgten 40 Groß­kraft­werke die Republik, nun sind es immer mehr und immer kleinere Anlagen.

Die Entwicklung Erneu­er­barer Energien hat dazu geführt, dass mitt­ler­weile statis­tisch gesehen jeder sech­zigste Deutsche ein Ener­gie­er­zeuger ist. … Der klas­sische Kunde wird zum Prosumer und damit zu einem Indi­viduum, welches aktiv in die Wert­schöp­fungs­kette der Ener­gie­ver­sorgung inte­griert ist”, beschreiben die Springer Gabler-​Autoren Uli Huener und Michael Bez diese Entwicklung im Buch­ka­pitel „Erneu­erbare Energien als Grundlage für Prosumer-​Modelle” auf Seite 335.

Eine aktuelle Studie des Instituts für ökolo­gische Wirt­schafts­for­schung (IÖW) beleuchtet die aktuelle Rolle der Prosumer, insbe­sondere das wirt­schaft­liche und recht­liche Umfeld. Demnach können selbst Haushalte in einem stark dezen­tralen Ener­gie­markt wichtige Beiträge zur sozial-​ökologischen Trans­for­mation des Ener­gie­systems leisten. …


Gekürzt. Geschrieben für Sprin­ger­Pro­fes­sional. Der kom­plette Beitrag ist hier zu lesen.

Energieblogger-​Kollege Kilian Rüfer geht hier auf sei­nem Blog der Frage nach, bis wann wir 100 % Erneu­erbare Energien errei­chen wollen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Welt­größte Wärme­pumpe zur Produktion von Wasserdampf

Welt­größte Wärme­pumpe zur Produktion von Wasserdampf

BASF und MAN Energy Solutions wollen eine der weltgrößten Wärmepumpen in Ludwigshafen bauen. Sie soll Abwärme nutzen, um Dampf für die chemische Industrie zu erzeugen. Wasserdampf ist der wichtigste Grundstoff der chemischen Industrie. Sollen chemische Produkte in...

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Die Wärmepumpe wird die Heiztechnologie der Zukunft sein – auch in Gewerbeimmobilien. Der Wärmepumpengipfel Ende Juni, der von der Bundesregierung initiiert wurde, lässt daran kaum Zweifel aufkommen. Die Wärmepumpe an sich ist jedochnicht klimaneutral – der...

Wie PropTechs beim Planen und Bauen von Immo­bilien helfen

Wie PropTechs beim Planen und Bauen von Immo­bilien helfen

Energiekosten, Baupreise, Verwaltung – die Immobilie wird immer teurer, das Geld wird also knapp. Deswegen gilt es mehr denn je, Gebäude günstig zu finanzieren, zu bauen und zu verwalten. PropTechs nehmen genau das in Angriff. "Property Technology" oder kurz...